Twitter Xing Googleplus

Wettbewerbsanalyse

 

Unter Wettbewerbsanalyse (engl. competitor analysis) versteht man die Aufstellung und Bewertung der Methoden, Verhaltensweisen und Produkte, mit der Wettbewerber in einem definierten Markt operieren. Ziel der Wettbewerbsanalyse ist die Vorhersage des Verhaltens derjenigen Konkurrenten, mit denen der Konkurrenzkampf am intensivsten ist

Abhängig von Märkten und Branchen hat die Wettbewerbsanalyse einen erheblichen Einfluss auf Entscheidungen. In Branchen, in denen Investitionen für Produktionsmittel erheblich sind und gleichzeitig wesentliche Einflüsse auf die Angebotsseite ausüben (vergl. Überkapazitäten in der Branchenstrukturanalyse), ist die sorgfältige Abwägung der Wirkung einer Investition auf den Gesamtmarkt genau so wichtig, wie die Betrachtung der Finanzierung; typische Beispiele finden sich bei Erdöl-Raffinerien, Automobilunternehmen, Werften und vielen anderen mehr. In all diesen Branchen fahren Unternehmen bei sinkender Auslastung früh Verluste ein, da der Fixkostenanteil sehr hoch ist und nicht zeitnah an die neue Situation angepasst werden kann. Anpassungen der Kapazitäten an steigenden Bedarf erfordern aber teilweise sehr kostspielige Investitionen und verursachen häufig ein Überangebot innerhalb der Branche. Führen zwei Unternehmen in solchen Industrien gleichzeitig gleichartige Maßnahmen aus, so führt dies schnell zu einem Preiskrieg, der die gesamte Branche schädigen kann.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wettbewerbsanalyse…